Birkungen/Eichsfeld
Birkungen/Eichsfeld

Florianstag der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Leinefelde-Worbis in Birkungen

Am Samstag, dem 5. Mai 2018, fand in Birkungen der diesjährige Florianstag der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Leinefelde-Worbis statt. Um 8.00 Uhr begann der Stadtausscheid mit der „Einsatzübung am Objekt“. Im Birkunger Gewerbegebiet wurde ein Verkehrsunfall simuliert, in dessen Rahmen verschiedene Aufgaben zu bewältigen waren.

 

Am frühen Nachmittag fanden dann die Wettkämpfe der Jugendfeuerwehren auf dem Sportplatz des Förderzentrums statt. Dort galt es, an verschiedenen Stationen mit der Gruppenstafette, dem Fangleinenbeutel-Zielwurf, dem Kontentest und dem Wissenstest das eigene Können unter Beweis zu stellen.

Nach Abschluss der Wettkämpfe nahmen Stadtbrandinspektor Uwe Haase und Stadtjugendwart Josef Döring vor dem Feuerwehrgerätehaus gemeinsam mit dem 2. Beigeordneten der Stadt Leinefelde-Worbis und Ortsteilbürgermeister von Worbis, Thomas Rehbein, sowie den Ortsteilbürgermeistern Uwe Kaufhold und Michael Apel die Ehrungen vor.

 

Im Rahmen des Stadtausscheids belegte die Feuerwehr aus Worbis den Platz 1, gefolgt von der Feuerwehr aus Breitenbach auf Platz 2 und der Feuerwehr aus Leinefelde auf Platz 3.

 

In der Altersklasse der 6- bis 9-Jährigen belegte die gemeinsame Jugendfeuerwehr-mannschaft aus Worbis, Kaltohmfeld und Breitenbach den 1. Platz, gefolgt von der Mannschaft aus Birkungen auf Platz 2 und der Mannschaft aus Beuren auf Platz 3. In der Altersklasse der 10- bis 18-Jährigen belegte die Jugendfeuerwehrmannschaft aus Worbis den 1. Platz, gefolgt von der Mannschaft aus Kaltohmfeld auf Platz 2 und der Mannschaft aus Breitenholz auf Platz 3.

 

Es ergeht ein herzlicher Dank für die Teilnahme und die Organisation des Florianstags.

 

5. Mai 2018

 

Weitere Impressionen:

Maifeuer läutet den Wonnemonat ein

Zum traditionellen Maifeuer luden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Birkungen am 30. April 2018 ein. Seit mehreren Jahren findet am Vorabend des Wonnemonats diese schöne Tradition statt.

 

Und so war am Stausee wieder ein großer Holzstapel aufgerichtet, der am frühen Abend angezündet wurde, so dass das Feuer weithin sichtbar war. Bei leckerem Kurzgebratenem, einem kühlen Bier und flotter Musik genoss man am Feuer die wohlige Wärme und tauschte sich in lockerer Atmosphäre aus.

 

1. Mai 2018

Dr. Werner Henning gewinnt die Landratswahl am 15. April 2018

Am Sonntag, dem 15. April 2018, waren in Birkungen 1.118 Wählerinnen und Wähler an die Wahlurne im Clubraum Siechen gerufen. Insgesamt nahmen 396 Wahlberechtigte ihr Wahlrecht war, 338 am Wahlsonntag und 58 im Rahmen der Briefwahl. Von den 332 gültigen im Wahllokal abgegebenen Stimmen (6 ungültige Stimmen) entfielen auf Dr. Werner Henning (CDU) 279 Stimmen (84,04 %) und auf Petra Welitschkin (DIE LINKE) 53 Stimmen (15,96 %). Die Wahlbeteiligung lag mit Briefwählern bei 35,42 %.

 

In der Gesamtstadt entfielen in den 15 Stimmbezirken - einschließlich der Briefwahl - auf Dr. Werner Henning (CDU) 3.446 Stimmen (78,9 %) und auf Petra Welitschkin (DIE LINKE) 924 Stimmen (21,1 %). Die Wahlbeteiligung lag bei 28,76 % (4.444 Wähler bei 15.453 Wahlberechtigten, 74 ungültige Stimmen).

 

In gesamten Landkreis Eichsfeld entfielen auf Dr. Werner Henning (CDU) 27.712 Stimmen (82,24 %) und auf Petra Welitschkin (DIE LINKE) 5.984 Stimmen (17,76 %). Die Wahlbeteiligung lag bei 40,87 % (34.365 Wähler bei 84.091 Wahlberechtigten, 669 ungültige Stimmen).

 

15. April 2018

Feier der Ersten Heiligen Kommunion am Weißen Sonntag

Am Weißen Sonntag, dem 8. April 2018, traten in der katholischen Pfarrkirche "St. Johannes der Täufer" in Birkungen zwei Mädchen und fünf Jungen erstmals vor den Tisch des Herrn.

 

Gemeinsam mit der Pfarrgemeinde feierten sie ihre Erste Heilige Kommunion. Das Hochamt wurde mitgestaltet durch den Birkunger Jugendchor.

 

In den vergangenen Monaten hatten sich die Erstkommunionkinder intensiv auf den Empfang des Altarsakraments vorbereitet.

 

Nach der Heiligen Messe wurde die Erstkommunion traditionell in den Familien mit Verwandten, Freunden und Bekannten gefeiert. Am Nachmittag versammelte sich die Festgemeinde dann zur Dankandacht und am Montag in Leinefelde in der Pfarrkirche "St. Maria Magdalena" zum Dankamt.

 

Die Feier der Ersten Heiligen Kommunion fand in vielen Eichsfelder Orten am Weißen Sonntag statt. Der Name des Sonntags leitet sich von einem frühchristlichen Brauch ab, demzufolge die in der Osternacht Neugetauften als Zeichen ihrer Reinigung durch das Taufwasser bis zu diesem Tag weiße Gewänder trugen.

 

9. April 2018

Kameraden der Birkunger Feuerwehr befördert und geehrt

Am vergangenen Freitag, dem 16. März 2018, fand in der Gaststätte „Zur Linde“ in Wintzingerode die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Stadt Leinefelde-Worbis statt. Aus allen Ortswehren der Stadt waren Kameradinnen und Kameraden erschienen. Insgesamt nahmen an der Versammlung 114 Kameradinnen und Kameraden teil.

Unter den Ehrengästen konnte Bürgermeister Marko Grosa die Ortsteilbürgermeister, Vertreter der Thüringer Polizei und des Kreisfeuerwehrverbandes, die Pfarrer Arndt und Wagenführ und Kaplan Kienemund begrüßen. Zudem gingen herzlich Grüße an die Vertreter der Feuerwehren Hundeshagen und Kallmerode.

 

In seinen Worten dankte Bürgermeister Grosa den Feuerwehrmännern und -frauen für ihre geleisteten Dienste im letzten Jahr und unterstrich die besondere Bedeutung der Feuerwehren im Stadtgebiet. Insgesamt haben die neun Ortswehren der Stadt 242 Männer und 29 Frauen in den Einsatzabteilungen. Die Zahl ist über die vergangenen zehn Jahre nahezu konstant geblieben. Die Feuerwehren der Stadt verfügen zudem über 23 Einsatzfahrzeuge und ein Boot; sechs Feuerwehrfahrzeuge des Landkreises sind ebenfalls in den städtischen Dienstgebäuden untergestellt.

 

Für die nächste Zeit ist vorgesehen, die Einsatz- und Dienstbekleidung zu erneuern, in Breitenbach ein neues Feuerwehrgebäude zu errichten, vier neue Sirenenmasten aufzustellen und einen neuen MTW für die Feuerwehr Leinefelde zu beschaffen. Für die Birkunger Feuerwehr ist zudem geplant, die Kameradinnen und Kameraden mit neuen Rettungswesten auszustatten. Anschließend erinnerte Bürgermeister Grosa an die größeren Brandereignisse und die Hilfeleistungseinsätze nach Unwetterereignissen.

 

Stadtbrandinspektor Uwe Haase gab seinen Bericht für das vergangene Jahr und informierte, dass die Feuerwehren insgesamt bei 416 Alarmierungen zu 208 Einsätzen gerufen wurden. Das bedeutet, dass alle 21 Stunden die Feuerwehr ausgerückt ist. Sie wurde zu 150 Brandeinsätzen und 266 technischen Hilfeleistungen alarmiert. Dazu gab es 22 Fehleinsätze.

 

Nach den Worten des Stadtbrandinspektors informierte der Stadtjugendwart Josef Döring über die Arbeit der Jugendfeuerwehren. Insgesamt verfügen die Jugendfeuerwehren über 121 Mitglieder, davon 96 Jungen und 26 Mädchen. Zudem ging Josef Döring auf die Veranstaltungen und Wettkämpfe des vergangenen Jahres ein.

 

Grußworte gaben der Leiter der Polizeistation Leinefelde Klaus-Dieter Thomas, der Kreisbandmeister für den Kreisbrandmeisterbereich Ost Carsten Bürger und Pfarrer Karl-Josef Wagenführ.

Anschließend nahm Bürgermeister Grosa eine Reihe von Beförderungen und Auszeichnungen vor. Von der Birkunger Feuerwehr wurde Michele Ringleb als Feuerwehranwärterin in die Reihen der Floriansjünger aufgenommen. Kamerad Christian Hensel wurde zum Oberlöschmeister befördert. Kamerad Thomas Gille wurde für zehn Jahre treuen Dienst mit der Brandschutzmedaille am Bande ausgezeichnet, die Kameraden André Leuschner, Rainer Schollmeyer, Judith Schollmeyer, Michael Hardegen, Frank Zwingmann und Nina Lenz für 25 Jahre treuen Dienst mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande. Allen Beförderten und Geehrten einen herzlichen Glückwunsch.

 

Nach dem Ende der Versammlung wurde ein leckeres Abendessen serviert und die Kameradinnen und Kameraden nutzten die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

17. März 2018

Birkunger Feuerwehr trifft sich zur Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Freitag, dem 9. März 2018, fand im Versammlungsraum des Feuerwehrgerätehauses die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Birkungen statt, zu der Wehrführer André Leuschner die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Birkungen begrüßen konnte.

 

Weitere Grüße gingen an Pfarrer Karl-Josef Wagenführ, Ortsteilbürgermeister Michael Apel und die Kameraden der Partnerwehr aus dem nordhessischen Hümme. Mit den Kameraden aus Hümme wird eine langjährige intensive und freundschaftliche Partnerschaft gepflegt.

 

Wehrführer André Leuschner blickte in seinem Jahresbericht auf die vergangenen zwölf Monate zurück. Im Jahr 2017 gehörten insgesamt 55 Kameradinnen und Kameraden der Birkunger Ortswehr an, davon 31 in der Einsatzabteilung, 18 in der Jugendfeuerwehr und sechs in der Alters- und Ehrenabteilung. Zu insgesamt 34 Einsätzen wurde die Birkunger Ortswehr gerufen, darunter zu 19 Brandeinsätzen und zu 15 technischen Hilfeleistungen. Daneben trafen sich die Kameradinnen und Kameraden regemäßig mittwochs und samstags im Feuerwehrgerätehaus zur Ausbildung und zur Wartung der Einsatztechnik. Der Jugendfeuerwehrwart Simon Döring berichtete im Anschluss über die zahlreichen Aktivitäten der Birkunger Jugendfeuerwehr, so die Teilnahme am Florianstag, an der Wanderralley und an der Sportveranstaltung in der Leinefelder Sporthalle. Gerätewart Michael Hardegen gab einen Überblick über die Reparatur- und Pflegearbeiten an der Feuerwehrtechnik.

Ortsteilbürgermeister Michael Apel bedankte sich in seinem Grußwort bei den Kameradinnen und Kameraden für ihre stetige Einsatzbereitschaft und für das vielfältige Engagement im gemeindlichen Leben, sei es bei der Ausrichtung des Maifeuers und des Stauseefests, beim gemeinsamen Ausrichten des Birkunger Weihnachtsmarkts, zur Kirmes oder auch bei der Unterstützung des MIT-Schlachteessens, an dem kürzlich über mehrere hundert Gäste teilgenommen haben und u.a. der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz Dr. Hans-Georg Maaßen zu Gast war.

 

Ausblickend informierte André Leuschner über das Ende April anstehende Maifeuer und das im August vorgesehene Stauseefest mit Wasserolympiade und Stauseelauf. Zudem findet der diesjährige Florianstag der Feuerwehren der Stadt Leinefelde-Worbis am 5. Mai 2018 in Birkungen statt.

 

Nach dem Ende der Versammlung wurde ein leckerer Imbiss gereicht und die Kameradinnen und Kameraden nutzten die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

10. März 2018

MIT-Schlachteessen in der Festhalle Siechen in Birkungen eröffnet das politische Jahr 2018

Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Dr. Hans-Georg Maaßen

Viele hundert Gäste folgten am vergangenen Freitagabend, dem 2. März 2018, der Einladung der MIT Eichsfeld, Kyffhäuser und Nordhausen zum traditionellen Schlachteessen in die Festhalle Siechen in Birkungen.

 

Die MIT (Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung) - als Vertreterin der Wirtschaft und des Mittelstandes innerhalb der CDU und der CSU - veranstaltet dieses Treffen bereits seit vielen Jahren.

 

Zwischenzeitlich hat sich das Schlachteessen als eine der größten politischen Veranstaltungen der Region etabliert.

 

In diesem Jahr konnte der MIT-Kreisvorsitzende Heiko Steinecke in seinen Eröffnungsworten neben vielen Freunden und Förderern der MIT als Ehrengäste den Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz Dr. Hans-Georg Maaßen, den Botschafter Rumäniens in Deutschland Emil Hurezeanu, das Mitglied der rumänischen Abgeordnetenkammer Ovidiu Ganţ und den CDU-Landesvorsitzenden und Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion Mike Mohring MdL, begrüßen.

 

Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz stellte in seinen Worten zunächst die Sicherheitsarchitektur sowie die Struktur und die Aufgaben der deutschen Nachrichtendienste vor. Im Anschluss ging er auf die aktuellen Herausforderungen ein, vor denen die Bundesrepublik Deutschland und die deutschen Nachrichtendienste in einer sich verändernden Welt stehen. Anhand mehrerer Beispiele aus dem Beobachtungsbereich des Islamismus und Terrorismus beschrieb Dr. Maaßen, welchen Beitrag das Bundesamt für Verfassungsschutz in der jüngeren Vergangenheit bei der Verhinderung von Anschlägen in Deutschland gespielt hat und welche globalen Herausforderungen beispielsweise im Zusammenhang mit den kriegerischen Auseinandersetzungen in Syrien und dem Irak bestehen. Er wies darauf hin, welche enorme Bedeutung die modernen Medien für die Radikalisierung junger Menschen haben und welche Gefahren von diesen ausgehen. Auch zeigte er Möglichkeiten auf, wie diese Menschen wieder deradikalisiert werden können. Anhand aktueller Zahlen beschrieb Dr. Maaßen im Weiteren das Gefahren- und Gewaltpotential in den Phänomenbereichen Rechts- und Linksextremismus. Zum Schluss seiner Rede bat der Präsident des BfV um Unterstützung für die Arbeit der Sicherheitsbehörden durch die Gesellschaft.

 

Der CDU-Landesvorsitzende Mike Mohring MdL griff in seinen Worten die Ausführungen von Dr. Maaßen auf. 17 Monate vor der nächsten Landtagswahl beschrieb er die politischen Schwerpunktthemen in den Bereichen innere Sicherheit, Stundenausfall sowie Lehrermangel an den Schulen und gescheiterte Gebietsreform. Die CDU werde im Falle einer Regierungsübernahme nach der Landtagswahl eine weitere Ausbildungshundertschaft bei der Thüringer Polizei einrichten und die Einstellung von neuen Lehrern forcieren. Auch gelte es, die Thüringer Wirtschaft bei der Nachwuchsgewinnung zu unterstützen und die berufliche Ausbildung der akademischen Ausbildung gleichzusetzen, in dem bspw. ein Ausbildungsticket eingeführt und die Meisterausbildung stärker unterstützt werde.

 

Nach dem Schlusswort des Bundestagsabgeordneten Manfred Grund und dem gemeinsamen Singen des Eichsfeldliedes wurden die traditionellen Eichsfelder Schlachteplatten ausgereicht und mit Blasmusik von den "Alte Burg"-Musikanten aus Kleinbartloff klang der Abend in gemütlicher Runde aus.

 

3. März 2018

 

Weitere Impressionen nachfolgend.

„Welcome to Fabulous Birkungen“

„Willkommen im sagenhaften Birkungen“ - unter diesem Motto lud der Birkunger Karnveal Club am vergangenen Samstag, dem 10. Februar 2018, zum großen Büttenabend in die Festhalle Siechen. Kurz nach halb acht begann mit dem Büttenabend der Höhepunkt der diesjährigen Karnevalssession. Durch das gut vierstündige Programm führten auf humorvolle Weise die Närrinnen Martina Knauft und Jacqueline Heinemann als Siegfried und Roy aus dem legendären Las Vegas.

Die Bühnenshow mit hervorragenden Tänzen der Birkunger Garden, Kindertanzgruppen, des Funkenmariechens, des Birkunger Männerballets und Gesangseinlagen mit bekannten und beliebten Stimmungshits sowie amüsanten Vorträgen sorgten für tolle Stimmung. Musikalisch begleitet wurde der Abend von der Band um Andi Wölk. Nach dem Programm wurde bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert.

 

Am Sonntag feierten die kleinen Birkunger beim Kinderfasching ihren Karneval auf der Tanzfläche des Siechens.

 

Der Rosenmontag begann um 10.15 Uhr mit Abordnungen aller Karnevalsvereine der Stadt Leinefelde-Worbis gemeinsam bei der närrischen Schlüsselübergabe im Foyer der Obereichsfeldhalle. Am Rosenmontagsabend lud der BKC dann ab 20 Uhr alle Närrinnen und Narren zum traditionellen Rosenmontags-Ball mit großer Kostümprämierung und der Band Timeless in die Festhalle Siechen.

  

Einige Impressionen vom Büttenabend und von der närrischen Schlüsselübergabe:

WetterOnline
Das Wetter für
Birkungen
mehr auf wetteronline.de

Besucher seit 8. Oktober 2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Michael Apel