Birkungen/Eichsfeld
Birkungen/Eichsfeld

Birkunger Feuerwehr trifft sich zur Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Freitag, dem 8. März 2019, fand im Versammlungsraum des Feuerwehrgerätehauses die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Birkungen statt, zu der Wehrführer André Leuschner die Kameradinnen und Kameraden der Ortswehr begrüßen konnte.

 

Weitere Grüße gingen an den Stadtbrandinspektor Uwe Haase, an Ortsteilbürgermeister Michael Apel und an die Kameraden der Partnerwehr aus dem nordhessischen Hümme. Mit den Kameraden aus Hümme wird eine langjährige intensive und freundschaftliche Partnerschaft gepflegt. Wehrführer André Leuschner blickte in seinem Jahresbericht auf die vergangenen zwölf Monate zurück. Im Jahr 2018 gehörten insgesamt 47 Kameradinnen und Kameraden der Birkunger Ortswehr an, davon 30 in der Einsatzabteilung, 12 in der Jugendfeuerwehr und fünf in der Alters- und Ehrenabteilung. Zu insgesamt 34 Einsätzen wurde die Birkunger Ortswehr gerufen, darunter zu 18 Brandeinsätzen und zu 14 technischen Hilfeleistungen. Im Rahmen der Hilfeleistungseinsätze wurden Sturmschäden und Ölspuren beseitigt, bei Verkehrsunfällen geholfen sowie Tierrettungen und Absperrmaßnahmen durchgeführt. Daneben trafen sich die Kameradinnen und Kameraden regemäßig mittwochs und samstags im Feuerwehrgerätehaus zur Ausbildung und zur Wartung der Einsatztechnik.

 

Ausblickend informierte André Leuschner über das Ende April anstehende Maifeuer und das im August vorgesehene Stauseefest mit Wasserolympiade und Stauseelauf.

 

Der Jugendfeuerwehrwart Simon Döring berichtete im Anschluss über die zahlreichen Aktivitäten der Birkunger Jugendfeuerwehr, so die Teilnahme am Florianstag, an der Wanderrallye und an der Sportveranstaltung in der Leinefelder Sporthalle.

 

Ortsteilbürgermeister Michael Apel bedankte sich in seinem Grußwort bei den Kameradinnen und Kameraden für ihre stetige Einsatzbereitschaft und für das vielfältige Engagement im gemeindlichen Leben, sei es bei der Ausrichtung des Maifeuers und des Stauseefests, beim gemeinsamen Ausrichten des Birkunger Weihnachtsmarkts oder auch bei der Unterstützung des MIT-Schlachteessens, an dem kürzlich mehrere hundert Gäste teilgenommen haben und u.a. der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer zu Gast war.

 

Stadtbrandinspektor Uwe Haase informierte in seinem Grußwort über die aktuelle Agenda der Stadtfeuerwehr und wies auf den Termin des diesjährigen Florianstags hin. Dieser findet am 4. Mai 2019 in Beuren statt.

 

Nach dem Ende der Versammlung wurde ein leckerer Imbiss gereicht und die Kameradinnen und Kameraden nutzten die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

9. März 2019

„Wild West Birkungen“

- unter diesem Motto lud der Birkunger Karnveal Club am vergangenen Samstag, dem 2. März 2019, zum großen Büttenabend in die Festhalle Siechen. Kurz nach halb acht begann der Höhepunkt der diesjährigen Karnevalssession. Durch das gut vierstündige Programm führten auf humorvolle Art die Närrinnen Martina Knauft und Jacqueline Heinemann als Indianerhäuptling und Sheriff aus dem wilden, wilden Westen.

 

Die Bühnenshow mit hervorragenden Tanzeinlagen der Birkunger Garden, Kindertanzgruppen, des Funkenmariechens, des Männerballetts der Kirmesburschen und Gesangsleilagen mit bekannten und beliebten Stimmungshits sowie amüsanten Vorträgen zur großen und kleinen Politik aber auch zu manch humorvollen Begebenheiten aus dem Ort sorgten für tolle Stimmung. Musikalisch begleitet wurde der Abend von der Band um Andi Wölk.

Am Sonntag feierten die kleine Birkunger beim Kinderfasching ihren Karneval auf der Tanzfläche des Siechens und der Rosenmontag begann nach einem Besuch bei der Leinefelder Lebenshilfe um 10.15 Uhr gemeinsam mit Abordnungen aller elf Karnevalsvereine der Stadt Leinefelde-Worbis bei der närrischen Schlüsselübergabe im Foyer der Obereichsfeldhalle.

 

Am Rosenmontagnachmittag lud der BKC erstmals zu „Fasching Non Stop“ mit drei DJ`s in die Festhalle Siechen.

  

Einige Impressionen vom Büttenabend und Rosenmontag:

Birkunger Union wählt Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019

Die Birkunger Union hat am vergangenen Montag, dem 4. Februar 2019, die Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortsteilbürgermeisterwahl und die Ortsteilratswahl am 26. Mai 2019 gewählt. Geleitet wurde die Versammlung vom Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Leinefelde, Dirk Moll, und dem stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden Gerald Schneider. Dankenswerter Weise unterstütze Ortsteilbürgermeister Uwe Kaufhold aus Beuren ebenfalls die Versammlung. In seinen Begrüßungsworten blickte Dirk Moll auf das Wahlziel der anstehenden Urnengänge: „Wir wollen im Stadtrat die absolute Mehrheit der Union verteidigen, um so die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre für unsere Stadt fortsetzen zu können. Ebenso gilt es, in unseren Ortsteilräten mit einer starken Stimme der CDU zu sprechen.“

 

Im Anschluss stand die Wahl des Ortsteilbürgermeisterkandidaten auf der Agenda, in deren Ergebnis Michael Apel alle Stimmen der anwesenden CDU-Mitglieder erhielt. „Ich freue mich, dass sich Michael Apel erneut bereit erklärt hat, für das Amt des Ortsteilbürgermeisters zu kandidieren,“ so Dirk Moll nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses. Der Gewählte bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen der Birkunger Union: „Gemeinsam haben wir in den vergangenen fünf Jahren viel für unseren Ort erreicht. Diesen Weg wollen wir fortsetzen.“

Erstmals findet in Birkungen am Hauptwahltag auch die Wahl der Ortsteilratsmitglieder statt. Bislang erfolgte diese Wahl immer in einer separaten Einwohnerversammlung. „Ich freue mich, dass sich neben CDU-Mitgliedern auch parteilose Kandidatinnen und Kandidaten bereiterklärt haben, sich für die Wahl aufzustellen“, so Michael Apel. Und weiter: „Die Liste repräsentiert damit unsere Birkunger Vereine und Gemeinschaften und bildet das breite gesellschaftliche Spektrum unseres Ortes ab.

 

Für die acht zu vergebenen Plätze werden folgende 12 Kandidatinnen und Kandidaten ins Rennen gehen: Swen Löffelholz, André Leuschner, Rafael Stadermann, Ulla Hunold, Thomas Schneider, Josef Döring, Joachim Kaufhold, André Kellner, Andreas Ziegenfuß, Michael Müller, Birgit Tschierske und Ines Fiedler.

 

„Ortsteilrat und Ortsteilbürgermeister sind das Sprachrohr des Ortes gegenüber dem Bürgermeister und der Verwaltung. Die sehr gute Zusammenarbeit wollen wir auch in der nächsten Wahlperiode fortsetzen. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit wird dabei sein, die große Nachfrage nach Bauplätzen gerade für junge Familien noch stärker zu bedienen, denn Birkungen ist ein attraktiver Wohn- und Lebensort,“ so Michael Apel abschließend.

 

Michael Apel

 

5. Februar 2019

MIT-Schlachteessen in der Festhalle Siechen in Birkungen gibt Startschuss für das Wahljahr 2019

600 Gäste folgten am vergangenen Freitagabend, dem 25. Januar 2019, der Einladung der MIT Eichsfeld, Kyffhäuser und Nordhausen zum traditionellen Schlachteessen in die Festhalle Siechen in Birkungen.

 

Die MIT (Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung) - als Vertreterin der Wirtschaft und des Mittelstandes innerhalb der CDU und der CSU - veranstaltet dieses Treffen bereits seit vielen Jahren. Zwischenzeitlich hat sich das Schlachteessen als eine der größten politischen Veranstaltungen der Region etabliert.

 

In diesem Jahr konnte der MIT-Kreisvorsitzende Heiko Steinecke in seinen Eröffnungsworten neben vielen Freunden und Förderern der MIT als Ehrengäste den Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, den Botschafter Ungarns in Deutschland Dr. Péter Györkös und den Parlamentsabgeordneten der Ungarndeutschen im ungarischen Parlament Imre Ritter begrüßen.

 

Der ungarische Botschafter berichtete in seinem Grußwort sehr anschaulich über die spannende Zeit der politischen Wende vor 30 Jahren im Herbst 1989. Er war es, der als DDR-Referent im ungarischen Außenministerium die sog. Verbalnote verfasste, mit der der DDR-Regierung mitgeteilt wurde, dass die DDR-Bürger, die sich in Ungarn aufhielten u.a. nach Österreich weiterreisen können. Die Öffnung der ungarischen Grenzen trug mit dazu bei, dass wenige Wochen später der Eiserne Vorhang in ganz Europa fiel. In seinen weiteren Worten ging Dr. Györkös auf den Beitrag seines Landes innerhalb der Europäischen Union ein und lud die Anwesenden ein, sein Heimatland zu besuchen.

Der Sächsische Ministerpräsident beschrieb in seiner Rede die positive Entwicklung seit der politischen Wende und verdeutlichte die Erfolge anhand prägnanter Beispiele. Besonders wichtig sei es, die Entwicklung des ländlichen Raums nicht zu vernachlässigen. Hierzu zählten die Breitbandversorgung in allen Orten, der weitere Ausbau der Infrastruktur, eine gute Bildung, ein gut ausgebauter öffentlicher Personennahverkehr und wohnortnahe Schulen.

 

Zum Ende des offiziellen Teils trat der CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende Mike Mohring ans Rednerpult und appellierte, in diesem Wahljahr gemeinsam dafür zu kämpfen, dass die CDU nach der Landtagswahl am 27. Oktober 2019 nach fünf Jahren in der Opposition wieder die Landesregierung führt und damit rot-rot-grün ablöst.

 

Nach dem Schlusswort des Bundestagsabgeordneten Manfred Grund wurden die traditionellen Eichsfelder Schlachteplatten ausgereicht und mit Blasmusik von den "Alte Burg"-Musikanten aus Kleinbartloff klang der Abend in gemütlicher Runde und mit dem Handball-WM-Spiel Deutschland gegen Norwegen aus.

 

27. Januar 2019

 

Weitere Impressionen:

Geldspende an die Pfarrgemeinde übergeben

Einer schönen Tradition folgend übergaben am Samstag, dem 26. Januar 2019, Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Birkungen und des Kirmesvereins Birkungen 1920 e.V. im Beisein des Ortsteilbürgermeisters Michael Apel Herrn Pfarrer Wagenführ eine Spende aus dem Erlös des letztjährigen Weihnachtsmarkts.

 

Das Geld wurde während des 9. Birkunger Weihnachtsmarkts am 14./15. Dezember 2018 durch den Verkauf von Speisen und Getränken eingenommen.

"Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Birkungen und die Birkunger Kirmesburschen freuen sich, dass wir unserer Pfarrgemeinde auch in diesem Jahr wieder einen Geldbetrag überreichen können, der bei der Erfüllung der vielfältigen kirchlichen Aufgaben vor Ort sicher eine gute Verwendung finden wird," so der Vorsitzende der Birkunger Kirmesburschen Rafael Stadermann bei der Übergabe im Pfarrhaus. Pfarrer Wagenführ bedankte sich für die gute Ausrichtung des Weihnachtsmarkts und die engagierte Mithilfe der örtlichen Vereine. Der Erlös wird im Kirchort Birkungen Verwendung finden.

 

Und auch für dieses Jahr ist im Dezember wieder ein Weihnachtsmarkt geplant. Er findet in der Adventszeit statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

 

26. Januar 2019

WetterOnline
Das Wetter für
Birkungen
mehr auf wetteronline.de

Besucher seit 16. Februar 2019

besucherzaehler-homepage.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Michael Apel